Busbetriebe gibt es in den meisten größeren Städten, unter Umständen sogar mehrere. Es wird unterschieden zwischen privaten Busbetrieben und den staatlichen Verkehrsunternehmen. Busbetriebe übernehmen die Beförderung von Personen im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV). Ein größeres Busunternehmen besitzt in der Regel mehrere Linienbusse, um die Fahrplanaufgaben erfüllen zu können. Je größer die Stadt, desto mehr unterschiedliche Buslinien sind aktiv, was bedeutet sie werden kontinuierlich von den Linienbussen abgefahren. Busbetriebe mit einer umfangreichen Busflotte verfügen in der Regel über einen eigenen Verkehrsbetriebshof. Hier stehen für die Busse und Mitarbeiter der Busbetriebe, beheizte Fahrzeughallen, eine Buswaschanlage mit eigener Wasseraufbereitung, eine Tankanlage, eine eigene Werkstatt mit Bremsenprüfstand und Abgastester sowie Lager-, Büro- und Sozialräume zur Verfügung. Busbetriebe müssen kontinuierlich in ihre Busflotte investieren, um den Passagieren moderne Technik und einen vorgeschriebenen Sicherheitsstandard zu bieten. Heutzutage verfügen fast alle Fahrzeuge der Busbetriebe über digitale Haltestellenanzeigen und -ansagen, Bündelfunk, GPS-Satellitensteuerung und -erfassung sowie elektronische Fahrzielanzeige und Fahrscheindrucker. Damit die Busbetriebe profitabel arbeiten können, muss das Verhältnis zwischen erhobenem Fahrpreis und der Zufriedenheit der Kunden stimmen. Für die Angestellten der Busbetriebe haben Sicherheit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit oberste Priorität, da diese Faktoren einen hohen Einfluss auf die Kundenzufriedenheit haben.

Suchergebnisse zu: Busbetriebe