Auktionshäuser sind eigentlich Maklerunternehmen. Die Vermittlung zwischen Verkäufern, die aus verschiedenen Gründen nicht selbst als Verkäufer auftreten wollen, und den Käufern übernehmen Auktionshäuser Klassische Auktionshäuser gibt es bereits sehr lange, sie sind die Vorläufer der Börsen. Detailreiches Fachwissen über die Artikel, die sie verauktionieren ist für klassische Auktionshäuser Voraussetzung für ihre Tätigkeit. Klassische Auktionshäuser nehmen Einlieferungen entgegen, erstellen Kataloge mit fachkundigen Kommentaren und führen dann Auktionen durch. Auktionshäuser spezialisieren sich auf bestimmte Waren und Produkte. Wir hören häufig von erstaunlichen Auktionsergebnissen bei Kunstauktionen oder bei sehr speziellen Auktionen, wenn z.B. die Nachlässe berühmter Persönlichkeiten oder riesige Diamanten verauktioniert werden. Mit der Durchführung der Auktionen ist die Tätigkeit der Auktionshäuser aber nicht beendet, sie verpacken und versenden die versteigerten Artikel. Neben den klassischen Auktionshäusern gibt es seit geraumer Zeit sogenannte Internet-Auktionshäuser. Ihre Aufgabenstellung ist eine völlig andere, als die der herkömmlichen Auktionshäuser. Sie stellen eine Internetplattform zur Verfügung, die Verkäufer müssen ihre zu verkaufenden Artikel selbst beschreiben und in die Systeme einstellen. Eine Haftung seitens der Internet-Auktionshäuser ist dafür weitestgehend ausgeschlossen. Der Versand und die Zahlungsabwicklung obliegen ebenfalls den beteiligten Parteien. In diesem System geht es nicht um den Ruf des Plattformbetreibers, die kaufende und verkaufende Seite bewerten sich gegenseitig.

Suchergebnisse zu: Auktionshäuser