Textilwaren jeder hat sie und jeder benutzt sie vielfältig. Das bekannteste Einsatzgebiet der Textilwaren ist die Bekleidung. Textilwaren wie Teppiche, Vorhänge oder Polstermöbel finden Sie wahrscheinlich in jeden Haushalt.Aber nicht nur in Wohnungen gibt es Textilwaren sondern auch z.B. in der Medizin wie OP-Textilien, Verbandsmaterial und Taschentücher. Die Textilindustrie stellt im großen Stil Textilwaren mittels Textilmaschinen her. Das TKG (Textilkennzeichnungsgesetz)in Deutschland sorgt dafür, dass eine Textilware als solche ausgeschrieben wird anhand ihres Fasergehalts. Textilwaren werden mit verschiedenen Methoden hergestellt. Das erste Auftreten von Textilwaren vermehren sich zur Bronze und zur Eisenzeit der Ursprung der Textilen liegt aber über 30000 Jahre zurück. Wörter wie Seide,Stoff und Tuch werden oft als ein synonym für Textilwaren verwendet. Die Rohstoffe der Textilwaren teilt sich in 2 Hauptgruppen: In die der 'Naturfasern' und die der Chemiefasern die syntetisch hergestellt werden. Hauptsächlich werden aber Naturfasern aus Baumwolle, Leinenfasern oder aus Hanffasern hergestellt und verwendet. Obwohl Textilien auf der Welt so weit verbreitet sind gibt es kaum Unterschiede zwischen den bekannten Textilien. Minimale Unterschiede findet man nur zwischen Kleidungstextilien, Möbeltextilien und Industrietextilien die auch technische Textilien genannt werden. Die meisten Textilindustrien der Welt gibt es aus verschiedenen Gründen in China.

Suchergebnisse zu: Textilwaren