Eine Art Schuhe gab es schon in der Steinzeit. Die Neandertaler waren die ersten Menschen, die sich laut Geschichtsbüchern vermutlich Tierfelle um die Füße und Waden wickelten, damit diese vor der Kälte geschützt waren und sie lange Wege bei der Jagd auf sich nehmen konnten. Aus dieser primitivsten Form des Kälteschutzes entwickelten sich im Laufe der Zeit Schuhe, die bis heute immer wieder verfeinert werden. Heutzutage ist die Auswahl an den unterschiedlichsten Schuhen immens groß. So gibt es Schuhe wie Stiefel, aber auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Sneakern, Ballerinas oder Pumps. In vielen Bereichen wird sehr viel Wert auf schöne Schuhe gelegt. Schon die kleinen Kinder bekommen schicke, passende Schuhe, wobei der Preis nicht immer die wichtigste Rolle spielt. Der Herrenschuh ist ähnlich wie die geschichtlich beschriebenen Schuhe aufgebaut. Schuhe bestehen fast immer aus zwei Hauptteilen: Zum einen gibt es den Schaft, der obere Teil des Schuhs, und den sogenannten Boden, der untere Teil des Schuhs. Der Schaft bei Schuhen setzt sich häufig aus mehreren verklebten oder vernähten Schichten und Einzelteilen, wie zum Beispiel Innenschaft, Zwischenschaft und Außenschaft zusammen. Der Boden der Schuhe besteht mindestens aus einer Sohle, je nach Schuhart kann es auch noch eine Zwischen- oder Innensohle im Boden des Schuhs eingearbeitet sein.

Suchergebnisse zu: Schuhe