Als Hundesalons bezeichnet man Geschäfte oder Läden, in denen Fell und Haut von Hunden gepflegt werden. In Hundesalons arbeiten Hundefriseure oder -friseurinnen, welche sich um die Tiere kümmern. Man bezeichnet sie auch als Groomer, abgeleitet vom englischen Begriff für ""Scheren"". Neben der artgerechten und auf die Rasse zugeschnittenen Fell- und Hautpflege wird das Fell von Hunden in Hundesalons auf verschiedene Arten bearbeitet, um ein bestimmtes, meist rassespezifisches Erscheinungsbild herzustellen. Besonders häufig wird diese Art des Frisierens in Hundesalons mit Pudeln assoziiert. Eine der Methoden, mit denen in Hundesalons gearbeitet wird, stellt das Trimmen dar. Die Behandlung eines Hundes in Hundesalons kann verschiedene Gründe haben, beispielsweise ästhetische Ansprüche des Besitzers oder rassespezifische Bedürfnisse, wenn der Hund aufgrund der Beschaffenheit seines Fells leidet und dieses entsprechend gepflegt werden muss. Beispielsweise müssen Hunde mit sehr dichtem und langem Fell im Sommer regelmäßig geschoren werden. Die Kosten hierfür liegen je nach Größe des Hundes und Aufwand der Pflege bei etwa 20 bis 80 Euro, wobei die Preise zwischen verschiedenen Hundesalons schwanken können. Obwohl es sowohl sogenannte Groomerschulen und Kurse für das fach- und artgerechte Scheren und Trimmen von Hunden gibt, ist die Ausbildung zum Hundefriseur nicht gesetzlich geregelt.

Suchergebnisse zu: Hundesalons