Bowlingbahnen ähneln stark den in Deutschland eher bekannten Kegelbahnen. Auch Bauweise und Beschaffenheit der Bowlingbahnen, sowie das Spiel selbst ähneln dem Kegeln stark. Die prägnanten Unterschiede zum Kegeln sind beispielsweise die bekannten drei Löcher in der Bowlingkugel. Des Weiteren wird Bowling mit zehn statt neun Pins gespielt, wie die Kegel in diesem Spiel heißen. Bowlingbahnen sind zudem nicht völlig eben wie Kegelbahnen, sondern leicht gewölbt. Waren Bowlingbahnen hier lange Jahre nur aus amerikanischen Filmen bekannt, zogen sie auch in Deutschland mehr und mehr ein. Mittlerweile finden sich Bowlingbahnen in nahezu jeder größeren Stadt der Bundesrepublik und sind vor allem bei jüngeren Generationen deutlich beliebter als das althergebrachte Kegeln. Dies mag wohl auch am Flair der Einrichtungen liegen. Im Gegensatz zur staubig anmutenden Kegelbahn sind Bowlingbahnen meist deutlich moderner gestaltet. Angenehmes Licht, flotte Musik und eine allgemein frische Atmosphäre laden zu einem geselligen Abend auf einer von Deutschlands zahlreichen Bowlingbahnen ein. Genau diese Atmosphäre ist es wohl auch, die immer mehr Geburtstage und Firmenfeiern von der Kegel- auf die Bowlingbahn verlegt. Gebaut werden Bowlingbahnen von Unternehmen, die sich ausschließlich auf den Bau solcher Anlagen spezialisiert haben. Die Existenz solcher Firmen zeigt ein weiteres Mal, dass man diesen Sport hierzulande durchaus als aufstrebend bezeichnen kann.

Suchergebnisse zu: Bowlingbahnen