In den meisten Betrieben wird die Arbeitssicherheit sehr groß geschrieben. In den großen Betrieben, wie zum Beispiel Thyssen Krupp gibt es auf den einzelnen Schichten in den verschiedenen Arbeitsbereichen Mitarbeiter, die zusätzlich für die Arbeitssicherheit zuständig sind. Die Arbeitssicherheit dient dazu, dass die Gefahren für die Sicherheit und die Gesundheit bei den Beschäftigten minimiert wird. Deshalb ist die Arbeitssicherheit Bestandteil des Arbeitsschutzes im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes. Das Arbeitsschutzgesetz fordert Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen bei der Arbeit und bei eventuellen Mängelvorkommnissen, diese schnellstmöglich zu beseitigen. Jeder Unfall kostet sowohl dem Unternehmen als auch der Gesellschaft viel Geld und ist daher so gut wie möglich mithilfe der Arbeitssicherheit zu vermeiden. Um die Arbeitssicherheit in den Unternehmen zu gewähren, werden neben Sicherheitsseminaren auch viele Warn- und Hinweisschilder im Unternehmen aufgehängt. Jeder Unternehmer oder als vom Unternehmer Beauftragter, der die Arbeitssicherheit in seinem Unternehmen entgegen den Regelwerken und Normen unbeachtet lässt, kann persönlich straf- und zivilrechtlich belangt werden. In Deutschland werden die Unternehmen in regelmäßigen Abständen von staatlichen Gewerbeaufsichtsämtern beziehungsweise Ämtern für Arbeitsschutz und die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung in Bezug auf die Arbeitssicherheit kontrolliert und auf eventuelle Mängel hingewiesen, die innerhalb einer bestimmten Frist zu beheben sind.

Suchergebnisse zu: Arbeitssicherheit