Das Wort Antiquitäten stammt aus der lateinischen Sprache, hergeleitet vom Wort antiquus und bedeutet alt bzw. altertümlich. So bezeichnen Antiquitäten sammelnswerte Gegenstände, die mindestens 100 Jahre alt sind. Teilweise sind sie aber auch nur um die 50 Jahre alt oder knapp älter. Antiquitäten stammen aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen und sind vorwiegend künstlerischer und kunsthandwerklicher Art. Antiquitäten umfassen alle Bereiche des menschlichen Lebens und zwar von der Antike bis zur Neuzeit. Dazu gehören alte Bücher, Schriften, Noten, Zeitungen und Zeitschriften. Antiquitäten werden oft zu einem hohen Preis auf Auktionen versteigert, denn durch ihrer Alter sind sie selten und dadurch dementsprechend teuer. Noch dazu kommt, dass Antiquitäten durch Handarbeit hergestellt wurden und dadurch qualitativ hochwertig sind. Nicht alle Antiquitäten sind für den freien Handel zugelassen, da es Teile gibt, die zu wertvoll sind, als dass damit gehandelt werden dürfte. Dazu gehören Ausgrabungen und auch Gegenstände aus der Zeit der Antike. Es gibt spezielle Gesetze für den Handel mit Antiquitäten. Beispielsweise dürfen in Deutschland Kulturgüter mit nationalem Wert, zu denen auch bestimmte Antiquitäten gehören, nicht exportiert werden. Das Kulturschutzgesetz wurde speziell zu diesem Zweck eingeführt, um diese Güter vor dem Export zu schützen.

Suchergebnisse zu: Antiquitäten