Mit Anglerbedarf sind alle Teile der Ausrüstung eines Anglers oder auch Sportfischers gemeint, die dieser benötigt. Historisch verwendeter Anglerbedarf reicht über 12.000 Jahre zurück. Im modernen Sportfischen ist die Auswahl der richtigen Ausrüstung stark von der Angelmethode abhängig. Hochseefischen stellt natürlich andere Anforderungen an den Anglerbedarf als das Fliegenfischen. Zum Anglerbedarf gehört die Rute. Für Angelruten werden zumeist Materialien wie Kohlefaser, Kevlar oder glasfaserverstärkte Kunststoffe benutzt. Anglerbedarf stellt außerdem die Rolle dar, die an der Rute befestigt ist. Die Wahl der Schnur und des Vorfachs ist ein weiterer wichtiger Bestandteil für erfolgreiches Sportfischen. Das Vorfach stellt dabei die Verbindung zwischen der Angelschnur und dem Haken dar, die oft dünner gewählt wird als die verwendete Schnur. Der Anglerbedarf richtet sich vor allem nach der Größe und dem Gewicht der Fische, auf deren Fang man abzielt. Schließlich werden Köder und Angelhaken als Teil des Anglerbedarfs benötigt. Lebendköder wie Würmer sind dabei ebenso üblich wie pflanzliche Köder wie zum Beispiel Mais. Anglerbedarf beinhaltet auch künstliche Köder, die beispielsweise Blinker oder Spinner genannt werden. Deutlich wird, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Bestandteile des Anglerbedarfs ausgemacht werden kann. Für das Sportfischen ist in erster Linie ein Gesamtkonzept wichtig. Die einzelnen Bestandteile vom Anglerbedarf sollten aufeinander abgestimmt werden.

Suchergebnisse zu: Anglerbedarf